Stress und Kosten bei Reiseabbruch sparen!

Auf jeder Reise kann mal etwas schief gehen. In einem solchen Fall ist es wichtig, dass Sie sich richtig verhalten, damit Sie nicht versehentlich auf horrenden Kosten sitzen bleiben.

Unfall, Krankheit, …

Dass man selbst bei einem Reiseabbruch noch etwas falsch machen kann, musste ein Bekannter der Familie vor einigen Monaten am eigenen Leib erfahren. Auf einer Kreuzfahrt erlitt er einen Herzinfarkt. Zum Glück geht es ihm heute wieder gut. Allerdings wäre er um ein Haar auf mehreren tausend Euro Behandlungs- und Reisekosten sitzen geblieben. Erst nach einigem anwaltlichen Hin und Her – für Herzpatienten nicht gerade das Optimum – konnte er wieder entspannt durchatmen.

Ich möchte den Anlass nutzen, um allen Urlaubern einen kleinen Leitfaden mit auf die Reise zu geben, wie man sich idealerweise für solche Fälle rüstet und im Ernstfall verhalten sollte.

Die richtigen Vorkehrungen

Ich weiß, es klingt enorm nach Eigenwerbung, aber ich würde es Ihnen auch empfehlen, wenn ich in einer anderen Branche tätig wäre: Schließen Sie insbesondere für länger im Voraus geplante sowie teure Reisen entsprechende Versicherungen ab.

Reisekrankenversicherung

Diese Versicherung gehört für jede Reise ins Ausland ins Gepäck. Der Schutz kann für einzelne Reisen oder für das ganze Jahr, nur für Sie oder die ganze Familie abgeschlossen werden.

Reiserücktrittversicherung

Wichtig für lange im Voraus geplante Reisen. Sollten Sie eine Reise aus versicherten Gründen nicht antreten können, erstattet diese Versicherung die anfallenden Storno- oder Umbuchungsgebühren.

Reiseabbruchversicherung

Dringend empfehlenswert für teure Reisen. Unfall, Krankheit oder ein anderer versicherter Grund zwingen Sie zum Abbruch einer Reise? Dann erstattet diese Versicherung die nachweislich entstandenen Rückreisekosten, anteilig nicht genutzte Reiseleistungen sowie sonstige hierdurch unmittelbar verursachte Mehrkosten.

Reisegepäckversicherung

Eher Kür als Pflicht aber durchaus nützlich ist die Absicherung verloren gegangenen, beschädigten oder verspätet angekommenen Gepäcks.

Tipps für den Ernstfall

Die Gründe für einen Reiseabbruch oder eine Stornierung sind meist triftig und nehmen unsere ganze Aufmerksamkeit in Anspruch. Ich habe die wichtigsten Schritte so einfach wie möglich zusammengefasst, damit Sie sie im Fall der Fälle einfach „abhaken“ können, um hohe Kosten oder Streitigkeiten mit der Versicherung zu vermeiden.

1. Belege organisieren

Ganz gleich, ob Sie von einer Reise zurücktreten oder sie abbrechen möchten, den Grund müssen Sie sich schriftlich belegen lassen. Bei Krankheit oder Unfall stellt Ihnen der behandelnde Arzt eine entsprechende Bescheinigung aus. Schwere Schäden zu Hause können Sie sich von der Polizei oder der Feuerwehr bestätigen lassen.

2. Versicherung kontaktieren

Ganz gleich, ob es um einen Rücktritt oder einen Abbruch geht – sprechen Sie immer erst mit Ihrer Versicherung, bevor Sie irgendwelche Schritte einleiten. Sonst kann es sein, dass am Ende ein Formfehler dazu führt, dass Sie auf Kosten sitzen bleiben. Ihre Versicherung kann Ihnen ganz genau sagen, welche Schritte wann eingeleitet werden müssen und welche Nachweise einzureichen sind.

3. Stornierung/Abbruch einleiten

Erst nach dem Gespräch mit Ihrem Versicherer, jedoch so schnell wie möglich nach Eintritt des Schadenereignisses, sollten Sie die Stornierung und Umbuchung einleiten. Bei Pauschalreisen informieren Sie den Reiseveranstalter, bei Individualreisen nehmen Sie direkten Kontakt mit Fluglinie, Hotel und anderen Dienstleistern auf. Die Rückreisekosten sind möglichst gering zu halten.

4. Belege einreichen

Dem Versicherer sind der Versicherungsnachweis und die Buchungsunterlagen mit der Original-Stornokosten-Rechnung sowie Arztbelege und sonstige Belege einzureichen. Bei Stornierung eines Objektes ist eine Bestätigung des Vermieters über die Nicht-Weitervermittlung des Objektes einzureichen.

Ich wünsche Ihnen sehr, dass diese Tipps für Sie nichts als graue Theorie bleiben und Sie noch viele Reisen vollkommen zwischenfallfrei genießen können. Mit welchem Maß an Absicherung sich das eben gut und richtig für Sie anfühlt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare erst nach Bearbeitung und Freischaltung veröffentlicht werden. Ihre E-Mail-Adresse wird hier nicht veröffentlicht und nur für die Kommunikation zu diesem Blog verwendet.