Nachhaltigkeit bei SIGNAL IDUNA

Umwelt- und Naturschutz als Thema bei einer Versicherung? Wie passt das zusammen? In den nächsten Wochen erfahren Sie in unserer Serie „Nachhaltigkeit“, mit welchen Projekten die SIGNAL IDUNA grüner wird und wie wir die Umwelt weiter entlasten werden.

Umweltschutz beginnt im Kleinen – manchmal so klein, wie eine Gänseblume oder eine Biene. Wir stellen vier ausgewählte Projekte vor, die über das mittlerweile alltägliche Recycling oder allgemeine Ersetzen von Papier durch digitales Arbeiten hinausgehen. Vom Anlegen von Wildblumen-Flächen und Aufstellen von Bienenkörben über das gezielte Fördern von radelnden Kollegen bis hin zu E-Mobilität im Firmenalltag. Lassen Sie sich überraschen.

Themen:

  1. Mit dem Fahrrad zur Arbeit
  2. Summende Helfer
  3. Grüne Dächer
  4. Elektro statt Abgas

Mit dem Fahrrad zur Arbeit

Viele Mitarbeiter unserer Hauptverwaltungen in Dortmund und Hamburg kommen schon immer mit dem Fahrrad zur Arbeit. Die SIGNAL IDUNA fördert die autofreie Fahrt ins Büro jetzt noch mehr.

In unserer Hauptverwaltung in Hamburg haben die radelnden Kollegen das Privileg, direkt am Haupteingang zu parken.

Für viele, die, direkt in der Stadt wohnen, ist der Weg ins Büro damit schneller, als mit dem Auto oder per Bus und Bahn. Da der Drahtesel in den letzten Jahren immer beliebter wurde, stehen seit diesem Jahr mehr als neunzig überdachte Stellplätze direkt am Haupteingang unserer Zentrale in Hamburg. Die SIGNAL IDUNA nimmt seit Jahren auch an der Initiative „Mit dem Rad zur Arbeit“ teil.

Darüber hinaus ist für unsere Kollegen in Hamburg auch der Umstieg auf U- und S-Bahn besonders attraktiv. Weil die SIGNAL IDUNA „Profi-Card“-Partner ist, nutzen sie die „Öffis“ deutlich günstiger als mit der regulären Monatskarte.

Summende Helfer

Wussten Sie, dass die SIGNAL IDUNA neben knapp 5000 menschlichen Mitarbeitern in den Hauptverwaltungen noch ca. 100.000 summende Helfer beschäftigt? In Hamburg und Dortmund stehen insgesamt 21 Bienenvölker auf unserem Gelände.

Die Ansiedlung der Bienen ist Teil eines größeren Projektes der SIGNAL IDUNA Gruppe, die unternehmenseigenen Außenanlagen ökologisch aufzuwerten und so zusätzliche Lebensräume für Insekten und Tierarten zu schaffen. Interessantes Detail am Rande: die SIGNAL IDUNA ist schon seit Jahrzehnten der Hauptversicherer aller Landesverbände des Deutschen Imkerbundes. Wenn Ihnen das nächste Mal eine gelb-schwarze Honigsammlerin begegnet, ist ihr Bienenstock höchstwahrscheinlich durch unsere Versicherung geschützt.

Grüne Dächer

Englischer Rasen war gestern – rund um die SIGNAL IDUNA verwandeln wir Grasflächen in blühende Wildblumenwiesen.

Zur aktiven Unterstützung unserer „Hausbienen“ und anderer Nektar- und Pollensammler wandeln wir viele Grünflächen um unsere Hauptverwaltungen herum von Rasen zu Naturblumenwiesen um. Wo früher nur langweiliges Gras wuchs, werden in Kürze Glockenblumen, Spornblume, Fingerhut oder Salbei reichlich Futter für Insekten aller Art bieten. Engagierte Kollegen packten bei einer Freiwilligen-Aktion selbst bei der ökologischen Aufwertung mit an.

Elektro statt Abgas

Wenn ein Unternehmen mehrere Standorte in einer Stadt hat, sind täglich Kollegen zwischen diesen unterwegs. So auch bei der SIGNAL IDUNA – aber möglichst umweltfreundlich.

Früher wurden für die Dienstreisen zwischen den beiden Hauptverwaltungen in Hamburg am Dammtor und in der City Nord häufig Taxen genutzt. Seit über drei Jahren stehen Mitarbeitern zwei Elektro-Autos (aktuell BMW i3) für kostenlose Shuttlefahrten zur Verfügung. Diese sind mittlerweile so beliebt, dass sie schon Tage vorher ausgebucht sind.

Aber auch für die langen Dienstreisen zwischen Dortmund und Hamburg fördert die SIGNAL IDUNA umweltbewusstes Reisen mit der Bahn. Alle Mitarbeiter, die regelmäßig beruflich unterwegs sind, unterstützt das Unternehmen mit einer BahnCard.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare erst nach Bearbeitung und Freischaltung veröffentlicht werden. Ihre E-Mail-Adresse wird hier nicht veröffentlicht und nur für die Kommunikation zu diesem Blog verwendet.